ART is 

FREEDOM

+++NEWS+++

 Februar

Konvertierung ins MINIMALISMUS 

24February2018

19:00 Uhr

in GANDI`s Art Heßstr.25 Maxvorstadt

in dieser Veranstaltung veröffentliche ich mein Privatbesitz zum Verkauf,

der gesamte Erlös wird an SOS Kinderdörfer Weltweit gespendet!

März

Bachblüten Therapie

Die Bach-Blütentherapie  ist ein in den 1930er Jahren von dem britischen Arzt Edward Bach (1886–1936) begründetes und nach ihm benanntes alternativmedizinisches Verfahren. Laut Bachs zentraler These beruhe jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung. Die Ursache dieser Störung sah er in einem Konflikt zwischen der unsterblichen Seele und der Persönlichkeit, und eine Heilung könne nur durch eine Harmonisierung auf dieser geistig-seelischen Ebene bewirkt werden.

Anwendungsbeispiele:

  • Bei Erscheinungen wie Schock, Angst, Schrecken, Entsetzen, Panik und leichteren Schmerzen
    nach einem Unfall
  • bei Verbrennungen
  • Prellungen, Quetschungen
  • kleineren Verletzungen
  • Insektenstiche
  • Ohnmachten und Bewußtseinsschwund
  • See- und Reisekrankheit, Reisefieber
  • Schwindelzustände
  • bei großen Sorgen, schwerem Leid
  • Lampenfieber
  • Prüfungsangst
  • bei geistiger Überanstrengung
  • starken Emotionen
  • bei übergroßer Freude
  • bei unerwartet schlechten Nachrichten
  • Verzweiflungszustände
  • Nervosität
  • vor einem Zahnarztbesuch
  • kindliche Erregungszustände
  • Hyperaktivität

Beratung gerne im Erstgespräch nach Termin Vereinbarung..

 

Mai

BRUXISMUS 

Bruxismus, das Zähneknirschen gilt als sonstige somatoforme Störung F 45.8 im ICD 10 – es ist schon lange kein rein körperliches Thema mehr!
Ein Schmerzkreislauf, den es zu unterbrechen gilt!Das Zusammenspiel zwischen Stressoren und körperlichen Beschwerden kann sich äußern durch:• Muskelverspannungen• Kopf – und Kieferschmerzen• Zahnbeschwerden mit Abnutzung der Zähne• Kiefergelenksbeschwerden• Gesichtsschmerzen• Ohrenschmerzen• Schwindel• Schlafstörungen und Erschöpfungserscheinungen • Lustlosigkeit und Stimmungsschwankungen• Konzentrationsstörungen• Sehstörungen• Tinnitus • Migräne . Die  Liste ist noch lang. Zu viel Stress kann der Auslöser sein, denn oft ist das Zähneknirschen eine Art den Stress zu bewältigen.
Beratung gerne im Erstgespräch nach Termin Vereinbarung.